Start > Kurse > Allgemeines zu den Skikekursen

Skike Kurse - Allgemeines, Kosten, Dauer

Der Skike Einsteigerkurs - Führerschein für sicheres Skiken

Skiken lernen ist einfach. Damit es aber nicht durch falsch eingeübte Anwendung oder Fahrtechnik schwierig wird, braucht es Anleitung. Jedes zweite Kursfeedback handelt davon: Ohne Skikekurs geht es nicht, weil technische Grenzen schnell jeden Fortschritt verhindern.

Ich verspreche dir: Nach dem Einsteigerkurs bist du auf einem hohen technischen Niveau ausgebildet, das dir ein gesundes, sicheres und freudvolles Training ermöglicht.

    Was Lothar Pöhlitz, ehemaliger Bundestrainer des Deutschen Leichtathletikverbandes, zum Skiken sagt

    Skiken gehört zu den "guten Alternativen in der Nachwuchs-Ausdauerbildung mit einem hohen koordinativen Trainingseffekt, vorausgesetzt der dem Training vorausgehenden qualitativen Technikausbildung wird ausreichend Zeit eingeräumt." (Seine ganze Meinung über die Skikes liest du auf seiner Website.)

     

    Der Aufbaukurs - Wenn zur Sicherheit athletische Leichtigkeit dazukommt

    Der Einsteigerkurs als Pflicht bietet alles, was man zum sicheren Skiken braucht. Der Aufbaukurs ist die Kür und geht um einiges tiefer. 

    Wer 6-8 Wochen halbwegs regelmäßiges Skiken in den Beinen hat, wird über Bremsverhalten und Lauftechnik im 2:1-Stil nicht mehr groß nachdenken; auf diesem Fundament fängt das Skiken erst an, gemessen an den Möglichkeiten der genialen Rollen. 

    Zu der Erfahrung von tiefgehender Standfestigkeit, Sicherheit und gesunder, körperlicher Belastung kommt dann etwas ins Spiel, was alles verzaubert: Leichtigkeit.

     

      Meine Absicht mit dem über 4-stündigen Aufbaukurs

      Du sollst mit den Skikes verwachsen! Die Rollen sollen Fußerweiterungen sein, mit denen du genauso tänzeln und springen kannst wie mit Turnschuhen. Dazu kommt noch ein sportlicher Aspekt: Geht es im Einsteigerkurs darum, sicher auf Skikes von A nach B zu kommen, fragen wir uns im Aufbaukurs, wie das auf athletisch-sportliche Weise geht.

       

      Was die Kurse kosten - Kleine Investition, großer Nutzen

      Für den Einsteigerkurs investierst du 65 Euro. Gerne stelle ich dir gegen einen Beitrag von 5 Euro Leihskikes und Leihstöcke zu Verfügung, wenn du beides noch nicht besitzt.

      Der Aufbaukurs dauert über 4 Stunden. Bei einer Kursgebühr von 90 Euro (hier gibt es übrigens einen Frühbucherrabatt, den die meisten direkt nach dem Einsteigerkurs in Anspruch nehmen) bedeutet das, dass du für 155 Euro eine mehr als 7-stündige Komplettausbildung bekommst! Mal ehrlich: Teuer ist was anderes, oder? 

      Übrigens gelten die Kursgebühren weltweit für alle lizenzierten Skike-Trainer, die regelmäßig ihr Können und Know-how in der Skike-Akademie unter Beweis stellen müssen. Damit ist eine gleichbleibend hohe Qualität der Kurse gewährleistet, die sich jeder Interessent leisten können soll.


      Kursdauer - Gut Skiken will Weile haben

      Für den Einsteigerkurs reservierst du drei Stunden mit etwas Polster nach hinten.

      Mehr als zwei von den drei Stunden sind dem Einüben eines guten Stands gewidmet, dem immer längeren Gleiten auf Skikes und natürlich dem Bremsen; in der restlichen Zeit bekommst du einen Eindruck der korrekten Stocktechnik, die eine eigene Welt für sich ist. Mit diesem Know-how hast du das perfekte Übungsprogramm für daheim.

      Der Aufbaukurs dauert über 4 Stunden. Es hängt immer davon ab, was die jeweiligen Teilnehmer brauchen - und das sollen sie bekommen. Wenn es regnet, kann es auch etwas länger dauern.

      Veranstaltungsort - Immer beste Bedingungen für Skiker

      Im Gewerbegebiet "Unterer Grund" in Stuttgart-Vaihingen lässt sich vortrefflich Skiken lernen. Direkt angebunden ist die S-Bahn mit der Haltestelle Österfeld, auch die Autobahnen A8 und A81 sind über den Zubringer B14 um die Ecke. Parkplätze gibt es genug direkt vor dem Parkhaus in der Meitnerstraße.

       
      Erforderliche Ausrüstung zur Teilnahme an einem Skikekurs

      Skikes und Stöcke kann ich dem verleihen, der den Sport erst einmal ausprobieren möchte - das kostet 5 Euro und muss in der Anmeldung angegeben werden, damit ich welche reservieren kann.

      Helm ist Pflicht, sei es ein Fahrradhelm oder Bergsteigerhelm - zur Not auch ein Motorradhelm, wem das nicht zu heiß unterm Schädeldach wird.

      Dann sollten Schoner/Protektoren für Ellbogen und Knie eingepackt werden. Die Dinger sind nicht teuer (rund 20 Euro für ein Komplettpaket) bzw. im Umfeld hat immer jemand welche zum Ausleihen.

      Fahrradhandschuhe oder dünne Langlaufhandschuhe sind eine gute Sache für den Stockeinsatz, damit es an keinem Finger reibt.

      Wer Skikes bei mir ausleiht und im Sommer mit kurzen Hosen fahren will, muss lange Socken tragen, damit die Wadenmanchette nicht auf die nackte Haut kommt - allein schon aus hygienischen Gründen für den Nächsten, der die Skikes ausprobiert.

      Was ich außer Skikes und Stöcken ausleihen kann

      Für Notfälle habe ich immer ein Paar Schoner im Gepäck. Ich empfehle aber im Vorfeld Schoner von Freunden auszuprobieren oder welche für die paar Euro zu kaufen, damit die Größe passt.
      Helme verleihe ich aus hygienischen Gründen keine.

      Kurse wiederholen - Doppelt hält hier immer besser

      Gründe gibt es dafür gute: Der Wiedereinstieg nach langer Winter- oder Babypause, Auffrischen fast vergessener Techniken (und ihrer sauberen Durchführung), das antrainierte Können überprüfen lassen, neue Übungen und Erkenntnisse kennenlernen - oder einfach Freunde bei ihren ersten Schritten begleiten. Für gerade einmal 25 Euro bzw. 35 Euro bist du jederzeit eingeladen, einen Einsteiger- oder Aufbaukurs zu wiederholen, selbst wenn ein Kurs ausgebucht sein sollte.
      Hier geht es zur Anmeldung für Wiederholer.

       

      Absage einer Kursteilnahme - Bedingungen

      Stornierung des Einsteigerkurses

      Da die Bezahlung der Kursgebühr meistens vor Ort am Kurstag selbst vorgenommen wird, kann ich niemanden daran hindern, abzusagen. Wer später als 24 Stunden vor Kursbeginn absagt, nimmt aber anderen die Chance, am Kurs teilzunehmen! Denn für die Meisten auf der Warteliste käme die Absage zu kurzfristig und für mich bleibt ein Platz unbesetzt. Daher meine Bitte - und das ist ein freiwilliges Gentle(wo)man-Abkommen:

      Verschiebungen oder Absagen 24 Stunden vor Kursbeginn oder früher sind kein Problem - E-Mail genügt
      Im Falle einer Verschiebung benötige ich nur den neuen gewünschten Kurstermin und ich verlege die Anmeldung auf diesen Termin.

      Wer später als 24 Stunden vor Kursbeginn des Skike Einsteigerkurses absagt:

      Dann würde mich eine Stornogebühr von 30 Euro erfreuen, überwiesen auf unten stehendes Konto.
      Dieses Gebühr wird auf den Besuch eines späteren Skikekurses angerechnet (einfach im Bemerkungsfeld eingeben)!

      Kontoinhaber: Andreas Ogger

      IBAN: DE28 5001 0517 5516 8869 13

      BIC: INGDDEFFXXX

      Betreff: Absage Skike Einsteigerkurs "Name"

      Stornierung des Aufbaukurses

      Wer den Frühbucherpreis in Anspruch genommen und schon überwiesen hat, darf zwei Mal absagen bis zu 24 Stunden vor Kursbeginn und wählt einfach einen anderen Kurstermin. Nach zweimaliger Absage verfällt die Kursgebühr.  

      Wer die Kursgebühr bar vor Ort zahlen wollte und später als 24 Stunden vor Kursbeginn absagt, den bitte ich 50 Euro Stornogebühr auf oben stehendes Konto zu überweisen, die ebenfalls auf einen späteren Besuch des Aufbaukurses angerechnet werden (bitte bei der Anmeldung im Bemerkungsfeld angeben).

       

      Andreas Ogger - skike TrainingsCenter Stuttgart

      Tel: 07152-90 95 905 | E-Mail: info@schwaben-skike.de

      KONTAKT | NEWSLETTER IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | SITEMAP