Start Praxis Materialprobleme und Lösungen > Ständiges Rausrutschen aus dem Fersenband

Ständiges Rausrutschen aus dem Fersenband

Für die neuen Skikemodelle wurde die Fersenschale durch einen Fersengurt bzw. ein Fersenband aus Kunststoff ersetzt. Leider rutschen viele aus dem Gurt nach oben heraus und merken lange nicht, dass sie mit ihrer Ferse auf dem Band stehen - was die Stabilität im Skike und den Stand allgemein natürlich beeinträchtigt. Das betrifft besonders häufig Skiker in den idealen Skikeschuhen - nämlich Langlaufschuhen -, deren Ferse hinten abflacht.

Diesem Problem hat sich ein begeisterter Skiker (Alexander Witt, auch zu finden im Skikebuch) angenommen und eine recht einfach zu montierende Gurtbefestigung erfunden: Diese wird am Fersengurt befestigt und über den Vorderspann des Fußes geführt; damit steht das Fersenband stets unter Zug nach oben und umfasst korrekt die Ferse - und bringt obendrein zusätzliche Stabilität allgemein. 

Das Material muss aus einem Garn sein, der reiß- und witterungsfest ist; solche Riemen finden sich überall in Sportgeschäften oder auch Baumärkten. Bei Alexander hat die Riemenbreite 2,5 cm.
Die Gurtlänge beträgt pro Seite ca. 30 cm, wobei 5 cm dazukommen, die überlappt und vernäht werden mit der gegenüberliegenden Seite. Der Klettverschluss wird auf einer Länge von rund 15 cm aufgenäht, dann hält er sicher. Außerdem warnt Alexander noch:

"Der Gurt soll mit möglichst wenig Spiel vernäht werden, dass dieser auch jederzeit wieder entfernt werden kann. Die Fersengurtbefestigung darf nicht direkt am Fersengurt angenäht werden, um eine Beschädigung zu vermeiden."

 

Skike Gurtbefestigung_Einzelgurte
 Skike_Gurtbefestigtung_Hinteransicht_mit_Schuhen
   
Skike_Gurtbefestigung_Vorderansicht Skike_Gurtbefestitung_Seitenansicht

 

Andreas Ogger - skike TrainingsCenter Stuttgart

Tel: 07152-90 95 905 | E-Mail: info@schwaben-skike.de

KONTAKT | NEWSLETTER IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | SITEMAP