Start > Blog > Wie sich Skiker die beste Skike-Pumpe selbst herstellen können

Wie sich Skiker die beste Skike-Pumpe selbst herstellen können

Unter 6 bar Reifendruck klebt man mit Skikes auf dem Asphalt. Also heißt es regelmäßig pumpen. 
Spezielle Skikepumpen, die dem geringen Platz zwischen Ventil und Felge gerecht werden, gibt es aber nicht, also heißt es: Selbst machen! Das geht so einfach und schnell, es ist zum Jauchzen! Sogar für handwerklich Unbegabte, versprochen.

In diesem kleinen Erklärvideo erfahrt ihr,

  • was man sich für wenige Euro im Internet besorgen muss,
  • wie die eigene Pumpe erst mal zerstört werden wird, um im Handumdrehen etwas erheblich Besseres zu installieren,
  • warum wir das Vorbild für die beste Skikepumpe jeden Tag vor Augen hatten, und das Beste:
  • wie man mit dieser Pumpe endlich keine Platten mehr einhandelt durch das Herumgezerre am Ventil.

Damit hat`s jetzt  für den Rest aller Skiketage ein Ende und jeder Pumpvorgang macht Freude, weil es so schnell und einfach ist.

Der begeisterte Skiker und Bastler Sebastian hat noch wertvolle Ergänzungen gemailt, danke dafür!
Ich zitiere:

"Ich habe übrigens auch die Luftpumpenumrüstung Deines Blogs umgesetzt. Supertipp! 
Zur Bauanleitung eine kleine Ergänzung meinerseits: 

- Mit einem 6 mm Stecknippel ist es ziemlich robust und es braucht möglicherweise die Schlauchschelle gar nicht, wenn sich jemand an dem etwas scharfen Metall stört.

 - Den Schlauch der Standpumpe von x-Skating (Topeak JoeBlow) kann man beidseitig abschrauben. Denn dann muss man nichts zerschneiden und kann die volle Länge nutzen, um den Schlauch wieder in die Halterung einzuhaken."

 

 

Andreas Ogger - skike TrainingsCenter Stuttgart

Tel: 07152-90 95 905 | E-Mail: info@schwaben-skike.de

KONTAKT | NEWSLETTER IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | SITEMAP