Home > Kursecho > Teilnehmerstimmen vom Einsteigerkurs

Kursecho zum Einsteigerkurs


"Bei meiner gestrigen Rückfahrt nach Klausen, kam mir immer wieder der Gedanke, wie wichtig es war diesen Einsteigerkurs zu absolvieren! Was sind 600 km von Südtirol nach Stuttgart für einen 3-stündigen skike-Intensivkurs in höchster Dichte und bester Qualität? Das pädagogische Konzept überzeugt ab der ersten Übung und verfolgt zwei Ziele:

  • Sicherheit beim Fahren und Bremsen ist oberstes Gebot
  • die Fähigkeit, gut auf einem skike zu stehen, um immer längere Gleitphasen zu genießen.

Und tatsächlich wirkten die drei Stunden Wunder: Wer von uns vier Kursteilnehmern zu Beginn etwas wackelig auf den skike-Schienen stand, bremste am Ende souverän für zwei (die Zweier-Übungen waren ein Spaß und äußerst effektiv!) und begann fast schon im 2:1-Schritt zu tänzeln.
Krönender Abschluss dann das Bogentreten in immer engeren Kreisen: Mit Tempo in die Kurven gelegt, um der Fliehkraft entgegen zu wirken - von Einsteiger-Niveau war da wenig zu spüren.

So soll es weitergehen, denn für den Aufbaukurs hast du ja noch tolle Sachen versprochen, Andreas! Danke für den unterhaltsamen, schweißtreibenden, lustigen und höchst informativen Kurs samt wertvollem Material für das Üben zu Hause. Ich hoffe, die skikes machen nicht nur in Stuttgart, sondern auch bald in Südtirol Furore. Ich werde meinen Beitrag dazu leisten!"

Hubert Baumgartner, staatl. gepr. Nationaltrainer Ski alpin, Chiusa-Klausen

 

 

Nachtrag von Hubert Baumgartner: Skike Sommertraining für flotte Slalom-Ski im Winter

Hallo Andreas,
nach dem Besuch deines Skike-Kurses am 06.08.08 in Stuttgart habe ich bis Anfang November zwei Mal wöchentlich mindestens 25 km trainiert und hatte extrem viel Spaß beim Skiken.
Der Schneefall Mitte November südlich der Brennergrenze ermöglichte den Skiliftbetreibern, den Saisonstart vorzeitig zu beginnen. Die perfekten Schneeverhältnisse veranlassten die verschiedenen Skiclubs sofort mit dem Slalom-, Riesentorlauf- und Super G-Training zu beginnen. Nur durch Zufall und den Ansporn eines Bekannten habe ich mich wieder durch die Torstangen gewagt; Du wirst es nicht glauben, mit welcher Beweglichkeit ich wieder Riesenslalom fahren kann! Ich werde auf jeden Fall 2009 einige nationale Skirennen bestreiten, denn das Skike-Training hat mir so viel Kraft, Ausdauer und vor allem Gefühl und Sensibilität für den alpinen Skisport gegeben. Aus diesem Grund muss ich mich bei Dir nochmals herzlich bedanken, dass Du mich zu dieser Sportart gebracht hast. Ich kann nur allen Ski begeisterten Sportlern empfehlen das Konditionstraining auch auf Skikes zu absolvieren. Hoffe wir sehen uns in diesem Winter beim Skilaufen!
Viele Grüsse
Hubert Baumgartner

 

Training Stockeinsatz


"Im Einsteigerkurs wird man hervorragend anhand verschiedenster Übungen in kleinen Schritten an die Technik beim Skiken herangeführt und man verläßt nach 3 Stunden den Kurs mit dem Gefühl eine richtig guten Einstieg fürs Skiken erhalten zu haben. Durch die begrenzte Teilnehmeranzahl ist beinahe eine individuelle Betreuung gewährleistet. Andreas liegt sehr am Herzen auf jeden Teilnehmer einzugehen und mit Tipps und Ratschlägen zur Technik zu versorgen und er hat immer ein offenes Ohr für sämtliche Fragen. Die Begeisterung von Andreas fürs Skiken ist richtig ansteckend. Kurz und gut, es hat mir viel Spass gemacht, die Zeit ging ruck zuck vorbei,ich bin total begeistert und habe wertvolle Tipps erhalten. Herzlichen Dank an Andreas für den tollen Kurs! Ich werde sicherliche wiederkommen entweder zum Auffrischen oder zum Aufbauen."

Dorothea Behnke, Stuttgart

 

 

 

 

 

"Ich habe den Einstiegskurs am 23.07.09 besucht und habe richtig Blut geleckt. Ich hätte nicht gedacht, dass man in 3 Stunden vom absoluten Nullchecker zu einem ersten Fahrgefühl kommt. Verantwortlich dafür ist die toughe Kursstruktur, bei der Andreas das Skiken von Grund auf vermittelt. Das alles sehr anschaulich und damit einprägsam: "Mississipi"-Technik", 7-er-Haltung beim Bremsen etc. Gut fand ich, dass er auf mögliche Verletzungsrisiken hinweist, und wie man diese vermeidet. (Die Löcher im Gullideckel mit einem Stock zu erwischen und damit zu stürzen, haben vor mir wohl wenige geschafft, vielleicht sollte man da noch drauf hinweisen, falls nochmals so ein Profi daherkommt). Klasse auch, dass er es nicht beim Kurs bewenden läßt, sondern viele Dinge zur Ausrüstung erklärt und nicht zuletzt auch die Tipps auf der Homepage. Hier ist ein didaktischer Profi am Werk und damit sind Geld und Zeit optimal investiert."

Uli Schneider, Oberndorf

 

 

 

 

 

"Am besten hat mir die systematische und logische Einführung gefallen, wo alle einzelnen Elemente nacheinander zusammen kamen. Und das Beste: DAS DING KANN BREMSEN!!! 
Insgesamt: Fantastisch :)"
Fabienne Gschwind

 

"Komme gerade vom skiken zurück. Also, vielleicht nennt man es gerade noch nicht so, aber zumindest der Versuch, es ist dunkel, und es sieht niemand zu. Vor dem Kurs sah der Aktivitätslevel aufgrund Hüftprobleme nichts Sportliches vor, wahrscheinlich 3 Jahre lang kein richtigen Sport mehr gemacht. Keine richtige hüftschonende Sportart gefunden, Fußball fällt flach, joggen is nix, Radfahren tut nicht gut, Schwimmen wenig spaßig. 
Dementsprechend anstrengend war der Sonntag, aber es hat sehr viel Spaß gemacht, die Stunden vergingen wie im Flug. Hut ab, wahrscheinlich nennt man es pädagogisch perfekt. Lustig, sympathisch interessant die Sportart rübergebracht, auch für gestandene Bewegunslegastheniker.

Nach dem Sonntag war es das erste mal, dass ich am Folgetag, ohne Witz, schmerzfrei mich normal fortbewegen konnte. Das Bein kann wieder nach hinten durchschwingen, ohne dass der Anschlagsschmerz zum vornübergebeugten Gang zwingt. Ob sich das jetzt hält, bin ich noch zurückhaltend, aber ausgehend von diesem sensationellen Effekt nach einem einzigen Trainingstag kauften wir die Skikes, beim Katzmaier in Degerloch.

Die Euphorie endete im Laden! Andreas Würkert hatte Urlaub, und das war nicht gut. Durch den Kurs auf Neuexpertenniveau gehoben hielten die Verkäufer dem nicht stand. Keine Bremseneinstellung, keine Schräubchen, Räder irgendwohin montiert, Stocklänge wie für Skilanglauf erklärt. 
Egal, heute hat es mir richtig Spaß gemacht, ich schwitze das erste Mal seit langem wieder und ich bin gespannt auf meine Knochen morgen früh. 
Ganz herzlichen Dank für den Einblick in die neue Sportart, ich bin gespannt, wie es weitergeht."

Axel Necker

 


"Bei gemütlicher Fahrweise hat Skiken einen echten Spaßfaktor, bei höherem Einsatz und "Tempobolzen" ist es aber anstrengend und kraftraubend. Ich finde, die Skikes sind ein sehr gutes Trainingsgerät, heißt: Ich stehe zum Kauf und meinen Ausgaben.

Ihre Tipps, die Sie mir nach dem Kurs zukommen ließen, habe ich gerne angenommen. Werde ich auf Rollen unterwegs von Leuten angesprochen, empfehle ich ihnen, sich solche Teile mal auszuleihen und bei Gefallen auf jeden Fall einen Kurs zu besuchen. Sie sehen mich also immer noch positiv von Ihrer Unterrichtung beeindruckt.

Der neue Internet-Auftritt ist ansprechend und - wenn ich mich richtig erinnere - übersichtlicher gestaltet, als das was ich bis dahin über skiken in Erfahrung bringen konnte."

Wolfgang Bernlöhr, Geschäftsführer, Stuttgart

 


"Nachdem ich mir vor 2 Monaten Skikes gekauft habe und schon einige Male damit unterwegs war, kam ich zu der Erkenntnis, daß ich Tipps von einem Profi brauche. Diesen Profi habe ich in dir gefunden und gestern, 17.03.13, habe ich nun den Ensteigerkurs in Stuttgart absolviert. Ich muß sagen, du hast die Übungen in fantastischer und mitreisender Weise rübergebracht.

Du hast sehr eindrucksvoll gezeigt, wie begeistert und fasziniert du vom Skiken bist und dieser Funke ist auf alle Teilnehmer übergesprungen. Ich bin auf jeden Fall begeistert und werde alle bisher betriebenen Sportarten (Fußball, Tennis, Radfahren) dem Skiken unterordnen. Ich werde am Aufbaukurs im Mai teilnehmen, denn ich bin sicher, daß ich da noch einiges dazulernen kann.
Nochmals vielen Dank und bis dann im Mai."

Peter Schwarz, begeisterter Skiker

 

 

"Der Kurs selbst hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen, Spaß gemacht und viel gebracht. Man kann wirklich nur jedem empfehlen, den Einstieg ins Skiken nicht auf eigene Faust zu versuchen, da man doch zu viel falsch machen kann und dann wahrscheinlich den Spaß verliert, bevor man die Vorzüge dieser Sportart erkennt.
Die drei Stunden des Kurses vergingen mir zwar wie im Flug, ich hatte aber trotzdem nicht das Gefühl, dass der Kurs zu kurz war. Die Beanspruchung von Muskelgruppen, die bisher vor sich hingeschlummert haben, habe ich am nächsten Tag deutlich gespürt. Das Skiken ist wirklich ein tolles Ganzkörperworkout und eine wunderbare Alternative zu den Ausdauersportarten, die ich bisher betreibe (Laufen und Radfahren).
Die Gruppe von sechs Leuten war auch sehr gut gewählt. Ich hatte somit immer das Gefühl einer tollen, individuellen und vor allem fachkundigen Betreuung. Das Programm des Kurses war gut gewählt, so dass ich mich nicht über- oder auch unterfordert gefühlt habe. Die einzelnen Kursinhalte habe auch gut aufeinander aufgebaut, auch wenn man den Sinn einer einzelnen Übung zunächst vielleicht nicht unbedingt nachvollziehen konnte.
Ich werde auf jeden Fall den Aufbaukurs belegen und freue mich schon darauf, sobald ich Gelegenheit hatte, mit meinen Skikes erste Erfahrungen zu sammeln (leider sieht das Wetter ja momentan nicht so toll aus). Mittlerweile habe ich mir nämlich gleich eine entsprechende Skike-Ausrüstung (Skikes und Stöcke) bei der Fa. Röhrle in Stuttgart Rohr besorgt. Auch diese Empfehlung von Ihnen war goldrichtig. Vielen Dank auch dafür."

Oliver Kosbadt, Umweltministerium Stuttgart

 

 

"Obwohl ich bereits seit mehreren Jahren Nordic-Blading betreibe, habe ich mich für den Einsteigerkurs entschieden. Ich muss sagen, gerade die grundlegenden Techniken sind für ein sicheres und „entspanntes" Skiken sehr wichtig. Die Bewegungsabläufe im Vergleich zum Bladen sind doch nochmals etwas anders. Auch der richtige Einsatz der Stöcke hat mir nochmals sehr viel gebracht. Ich fühlte mich nach den 3 Stunden doch schon um einiges sicherer auf den Skikes und freue mich auch die ersten „Ausfahrten" und das Gefühl, wenn sich das Gleiten dann so richtig einstellt, was beim Bladen doch nicht so gegeben ist. Der Aufbaukurs wird denke ich nochmals eine sehr lohnende Investition sein!"

Christian Kößler, Dipl. Ing. agrar, Stuttgart

 


"Es ist alles drin was der zukünftige Skiker wissen muss, von den ersten "Schritten" bis zum "vollendeten" Skiken.
Und warum ich es so spannend finde: Man trainiert den gesamten Körper, ist (irgendwann) schnell unterwegs, macht viel Strecke und skiken ist so wunderbar anstrengend! Und es ist trendy ;-)."

Katharina Vinz, Key Account Managerin, Stuttgart

 

 

 

 

 

 

 

"Der Einsteigerkurs vor einer Woche hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir umgehend Skike gekauft haben und heute unsere erste 'eigene' Trainingsstunde absolvieren werden. Wichtig für mich - nach meinen schlechten Erfahrungen mit den Inlinern - war vor allem zu erfahren, wie gut man mit Skikes bremsen kann, so dass sogar ich mir zutraue damit zu fahren. So gesehen war der Einsteigerkurs ausgesprochen hilfreich, abgesehen von der Fülle an Informationen und guten Tipps. Sobald wir einen gewissen Fahrstandard erreicht haben, werden wir sicherlich einen Aufbaukurs machen. Also bis dahin viele Grüße..."

Ute Riexinger und Volker Schucht, Stuttgart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Skikes, Stöcke, Tasche und jetzt noch 60 € für den Kurs? ´Dieses Geld könnte ich am ehesten einsparen´, hab ich mir zuerst gedacht.
Jetzt, nach dem Kurs weiß ich: Ohne diese Hilfe hätte ich nur halb so viel Spaß mit meinen neuen Skikes. Die Investition hat sich tatsächlich gelohnt. Ich seht mich demnächst fliegen!" ;-)

Jutta Meissner, Stuttgart

 

 

"Der Einsteigerkurs hat mir gut gefallen zumal wir nur vier Personen waren. An den Skikes gefällt mir am Besten, dass ich keine Angst vor Gefälle haben muss, weil das mit dem Bremsen so gut funktioniert. Dann finde ich es auch klasse, dass die Wege-/Straßenbeläge sehr unterschiedlich sein können. Und was den Fitnesseffekt anbelangt, kommt da kaum eine andere Sportart ran."

Martina Schäme, Verlagskauffrau, Stuttgart

 

 

Wie Charlie Chaplin durch den Wald

"Skiken - was bitte ist das? Diese Frage stellt jeder, den man auf die relativ junge Trendsportart anspricht. Man windet sich dann und erzählt was von einer Mischung aus Inline-Skaten, Skilanglauf und Nordic Walking. So Gestelle mit Rädern halt und Stöcke dazu. Aha.
Tatsächlich ist Skiken nichts von alledem, sondern eine ideale Mischung aus den beteiligten Komponenten. Und auch für einen erfahrenen Langläufer und Skater gar nicht so einfach, wie man auf den ersten Blick denken könnte. Irgendwie vorwärts kommt man zwar schon, sicher, aber die Tricks stecken im Detail. Die lernt man allerdings nur in einem Kurs.
Und dabei können einem auf einem abgelegenen Parkplatz am Waldrand Gestalten begegnen, mit denen man vorher nicht gerechnet hätte.
Charlie Chaplin etwa. Den packt Skike-Trainer Andreas Ogger aus, wenn es um die erste Sicherheit auf Rollen geht. Im Charlie-Chaplin-Schritt geht es staksend den Berg hinauf. Stöcke gibt's erst später dazu. Wenn die Bremstechnik sitzt. Das Material
eingestellt ist. Die Technik ausführlich erklärt.
Allein oder paarweise geht's den Parkplatz rauf und runter. Stundenlang.
Was das wert ist, zeigt sich spätestens, wenn man dann eigene Skikes besitzt. Die erste Fahrt darauf: eine Katastrophe. Ein Schuh zieht heftig nach links. Also Spurweite verstellen. Die Bremsen greifen zu wenig: Einstellen wie gelernt. Wie war das noch mal mit den Stöcken? Eng am Körper durchziehen, damit man nicht abrutscht. Es wird. Dank des Vorwissens aus dem Kurs.
Und dank Charlie Chaplin."

Jürgen Bock, Journalist, Stuttgarter Nachrichten 

 

 

"Der Kurs hat den notwendigen Grundstock vermittelt, um selbstständig fahren zu können. Das war prima, vielen Dank.

Ich bin jetzt einige Male gefahren und würde es noch als ziemlich wackelig bezeichnen. Ich fahre die Rollen einseitig ab und besitze nicht die selbstverständliche Sicherheit beim Bremsen bergab. Schweißtreibend ist es und an Speed fehlt es nicht. Es ist einfach noch mehr Übung notwendig.

Zu einem Profikurs brauche ich noch ca. 6 Wochen dass es auch Sinn macht eine längere Strecke mit Ihnen zu fahren, aber ich würde gerne mitmachen."

Dieter Mudrak, Stuttgart

 

 

"Als Umsteiger von Inline-Skates auf skikes kommt mir der Gedanke: warum einen Kurs für etwas absolvieren, dass man schon ein paar Jahre macht? Nach den ersten Gehversuchen allein denke ich: "Es ist zwar ähnlich, aber so einfach wie skaten ist es dann doch nicht". Also habe ich erst mal ein paar Foren abgeklappert um festzustellen, dass die Einflüße vom Skilanglauf (ein Sport, den ich nicht ausübe) vielleicht doch größer sind als die vom Skaten. Nachdem einige der Fachausdrücke bezüglich der Bewegungsabläufe auch nicht klar waren, ging ich auf die Suche nach einem Kurs: Schnell habe ich im Großraum Stuttgart Andreas Ogger entdeckt. Er war so nett, trotz des spätherbstlichen Termins und nur zwei Teilnehmern einen Einsteigerkurs in einem Stuttgarter Parkhaus abzuhalten:
Nach fast 3 Stunden Informations- und Schweißfluss ist das Resumé: Es hat sich gelohnt! Die Fahrlässigkeiten, die sich beim Selbstüben und Umsteigen von den Skates eingeschlichen hatten, konnten schnell behoben werden. Die Bremstechnik wurde genau erklärt und es ist schon eine Überwindung in diesem Stadium eine Parkhausauffahrt herunterzufahren... Die Übungen, die dabei gezeigt wurden, fühlten sich anfangs ganz schön dämlich an, aber einige Tage später wirkten sie sich äußerst positiv auf den Fahrstil aus.
So ein Kurs ist jedem zu empfehlen. Alleine die Tipps bezüglich Materialeinstellungen, Stöcken etc. helfen ungemein."

Volker Kugler, Stuttgart

 

 

 


"Nun ist es 1 Woche her , dass wir den Anfängerkurs bei Ihnen hatten. In dieser Woche sind wir 3x skiken gewesen. Heute hatten wir schon das 3fache an Strecke geschafft und wir können auch schon bremsen. Nun macht das Skiken viel mehr Spaß.
Ohne Ihren Anfängerkurs hätten wir schon nach der 1. Fahrt die Flinte ins Korn geworfen.
Ihren Kurs kann ich nur jedem empfehlen. Die 60 Euro haben wir in keiner Minute bereut.
Wir machen regelmässig Sport, aber ich hatte noch nichts so Effektives erfahren wie das Skiken .
Ich denke, wenn die Technik richtig sitzt, ist es der Fitnesssport Nr. 1 bei uns zu Hause.
Vielen Dank!"

Andreas Ehrmann, Bühlertann

 

 

"Danke für den lehrreichen Kurs,der uns allen sehr gut gefallen hat!! Beim Röhrle in Rohr haben wir gleich zugeschlagen. Es gab nur noch schwarze Skikes, aber wir konnten nicht mehr warten! Morgen wollen wir die ersten Übungsrunden alleine fahren. Schön, dass Sie uns das Wichtigste aus dem Kurs noch als PDF schicken. So können wir unser Wissen stärken und es schleichen sich nicht gleich Fehler ein. Weiterhin viel Erfolg mit Ihren Kursen!"

Familie Walz, Kernen-Stetten

 

 

Andreas Ogger - skike TrainingsCenter Stuttgart

Tel: 07152-90 95 905 | E-Mail: info@schwaben-skike.de

KONTAKT | NEWSLETTER IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | SITEMAP