Home > Kursecho > Skikebuch für Feedback von Kursteilnehmern

Skikebuch für Feedbacks: 2009 bis heute

Beachte: Wenn Du einen Eintrag ins Skikebuch vornimmst, wird Deine Mailadresse gespeichert, sonst funktioniert der Eintrag nicht. Für weitere Informationen siehe meine Datenschutzerklärung.

    Regeln zum Eintrag ins Skikebuch

    Das Skikebuch soll eine authentische Informationsquelle und Ortientierungshilfe sein für den, der sich für den Skike-Sport interessiert. Daher bitte ich dich darum folgende Regeln einzuhalten:

    1. Namensnennung

    Trage dich nur ein, wenn du zu dem stehst, was du schreibst - also auch mit Nachname und PLZ. Einträge mit anonymen Benutzernamen werden nicht veröffentlicht. Ausnahme: Wenn Inhalte deine Privatsphäre berühren, dann kürze den Nachnamen ab.

    2. Ehrlich, aber höflich

    Auch freche und kritische Kommentare sind willkommen und werden veröffentlicht. Nicht freigegeben werden destruktive Aussagen aller Art wie z. B. Beleidigungen, Angriffe oder Themen, die nichts mit dem Skikesport zu tun haben.

    3. Angabe von Links

    Links akzeptiere ich gerne, sofern sie der Sache dienen oder die Identität des Kommentierenden bestätigen.

     

    Einverstanden?
    Dann freue ich mich über jeden Eintrag und sage schon jetzt VIELEN DANK! - auch im Namen der vielen, die sich auf dieser Website wertvolle Informationen über das Skiken sowie Feedbacks und Eindrücke von Kursabsolventen erhoffen.

     


     

    401 Bewertungen
    4,99 / 5

    29.10.2016 - Angelika Brenner, 88662 Überlingen
    Nicht nur dass der Kurs super viel Spaß und Lust auf mehr gamacht hat! Er ist gespickt mit viel interessantem Hintergrundswissen und jeder Menge kleiner und großer Tipps und Tricks. Mit diesen Anregungen im Gepäck kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Bis auf eines...., dem man schutzlos ausgesetzt ist...., der hohe Suchtfaktor!
    Werde mir heute noch eigene Skiker bestellen, vielen Dank für alles mit herzlichen Grüßen,
    Angelika

    29.10.2016 - Jörg Backe, 70794 Filderstadt
    Heute war ich nach dem 3. Versuch endlich auf dem Skike Grundkurs. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und es macht Lust auf mehr. Das liegt nicht nur an dem besonderen Sport sondern auch an dem leidenschaftlichen Trainer. Die Begeisterung von Andreas ist zumindest auf mich übergesprungen und motoviert mich die nächsten Schritte zu gehen. Auch wenn man nicht sicher ist, ob Skiken der Sport für einen selber ist, lohnt es sich die 3-4 Stunden zu investieren und den Sport und den Trainer kennenzulernen.
    Vielen Dank und Gruß
    Jörg

    28.09.2016 - Heinz Banzhaf, der nach 1 Einsteigerkurs und 2 Aufbaukursen 2000km pro Jahr skikt, Egenhausen
    Skiken begeistert mich zur Zeit einfach. Ich habe mir Ziele gesetzt, die mich auch dranbleiben lassen. Dazwischen möchte ich einfach meine Grenzen erfahren. Ich wollte schon lange die Strecke von Altensteig nach Pforzheim fahren. An diesem Nachmittag habe ich mich von Ort zu Ort weitergearbeitet. So kamen dann die 70 km zustande. Wäre es mir zwischenzeitlich schlecht gegangen, hätte ich abgebrochen.
    Es ist für mich eine tolle Erfahrung, was mit den Skiken tatsächlich alles möglich ist. Mein Vorteil ist, dass ich einfach die Skiks nehmen und losfahren kann, wenn es zeitlich geht.

    Mein Ziel ist zur Zeit, jeden zweiten Tag zu fahren - und dann so 20 bis 30 km. Ich fahre ja viel auf Asphalt und dieser Untergrund ist nicht ja so anstrengend. Ich arbeite mich in das Buch ein, das für den Trainerschein Grundlage ist. Das lange Gleiten möchte ich vertiefen und mir gelingt das noch zu selten - trotz der vielen Kilometer. Grundmotivation hat mir wirklich dein Aufbaukurs gegeben. Nach diesem Kurstag habe ich mich technisch verbessert und dies auch deutlich gespürt - Skiken wurde einfacher.

    Skiken empfinde ich jetzt nicht mehr als so anstrengend wie davor. Damit stieg auch der Spaßfaktor enorm. Den Flow erlebe ich beim längeren Skiken regelmäßig und das entspannt mich enorm von meinen Aufgaben hier als Hausleiter. Ich bekomme wirklich den Kopf frei. Früher habe ich beim Joggen und Mountainbiken Musik gehört. Dieses Bedürfnis hatte ich beim Skiken nie. Ich bin ganz auf mich selbst konzentriert.

    Meine nächsten Ziele sind schon auch der nächste 1000er Kilometer und die Aufgaben, sich durch die Kurse bei Erich Keuttner und bei dir ergeben. Dass ihr unterschiedliche Kursansätze habt, davon bin überzeugt. Bei Erich geht es als Ausbilder von Trainern auch vermutlich mehr um das Training nach Schulbuch. Dich empfinde ich da freier und mir gefällt, dass du deinen eigenen Stil und Ansatz hast.

    28.09.2016 - Rommi Folz, Bretzfeld
    Hallo Andreas, hier mein verspätetes Feedback von meinem Einsteigerkurs am 28.8.2016 in Vaihingen:
    Gleich am nächsten Tag (nach dem Kurs)stellte ich fest ,dass ich mein linkes Bein problemlos heben konnte.Ich litt seit
    Monaten an einer ISG-Blockade die trotz Schlingentisch nicht weg ging.
    Die Entscheidung mir Skikes zuzulegen dauerte auch noch 2Wochen.
    Bei der Lieferung die 1.Fahrt in der Garage eine Katastrophe,ich wusste nicht mehr viel (habe nun auch die
    60 überschritten:) ).Dann der nächste Tag auf einem einsamen Feldweg(mal will ja nicht gleich erkannt werden).
    20 Minuten konnte ich durchstehen,dann war ich konditionell und pustenmässig erledigt.
    Ich versuche mindestens 2x evtl 3x pro Woche zu skiken.In der Zwischenzeit schaffe ich 11/2 std mit 'Verschnaufpausen'

    Aber ich merke, dass ich bald nochmal einen Kurs bei Dir belegen muss.
    Denke dass meine Stocklänge nicht stimmt die Enden sind gut 10cm über meinen Schultern,vielleicht kann ich sie
    nochmals umtauschen. Herzliche Grüsse und vielen Dank für Deine freundlichen und geduldigen Umgang,
    Rommi

    20.09.2016 - Richard Fink, Günzburg
    Hallo Andreas,

    als ehemaliger Hobbyläufer und geplagt von den dadurch folgenden Problemen im unteren Lendenbereich war ich auf der Suche nach etwas neuem. In dieser Hoffnung habe ich an deinem Kurs teilgenommen.
    Als absoluter Neuling fühlte ich mich schon nach den ersten 30 min sichtlich wohl auf den doch etwas größeren Skates am Fuß.
    Für mich diente der Kurs als Entscheidungshilfe und hat mir die Infos und Bestätigungen gegeben die mir noch gefehlt haben.
    Ich bin nun gespannt auf meine eigenen Erfahrungen und hoffe das mich der Sport auch weiterhin begeistert. Eine weitere Teilnahme an einem Aufbaukurs ist sehr wahrscheinlich!

    Grüße Richard

    18.09.2016 - Chris Pi, Stuttgart
    Hallo Andreas, vielen Dank für den heutigen höchst intensiven Einsteigerkurs. Nachdem ich einige Wochen selbst für mich geübt habe, war der Kurs trotzdem sehr lehrreich für mich. Es sind wirklich viele kleine Dinge zu beachten, von den Einstellungen des Skikes, hin zur Körperposition und zum Bewegungsablauf. Auch wenn intiutiv manches in meinem Bewegungsablauf schon (für mich) ok war, wäre ich auf viele Tricks und Kniffe wohl niemals drauf gekommen. Aber die werden mir das Skikeleben auf der Außenkantel ernorm erleichertern. Viele Übungen dienten enorm meinem Sicherheitsgefühl, nach drei Stunden und einigen Übungen fühlt man einfach richtig und sicher gut auf den Rädern. Bremsen und die Balance sind kein Problem mehr. Heute ist mir auch erst bewusst geworden was mit den Skikes möglich ist. Das ist wirklich ein anspruchsvoller Sport mit hohem Suchtfaktor.

    12.09.2016 - Andreas Brukner, 71384 Weinstadt
    Liebe Skiker, 12.09.2016
    ich habe gestern den Aufbaukurs bei Andreas besucht. Ein MUSS für jeden Skiker. Ich habe festgestellt, dass sich seit dem Einsteigerkurs einiges vergessen oder falsch gemacht habe. Dies von Andreas aufgezeigt zu bekommen war schon ein Gewinn. Doch dann ging es erst richtig los. Die 1:1 Stock-Technik war mir völlig neu. Die Übungen zu „Fahren wie auf Schienen“ eine mentale Herausforderung, aber super effektiv. Die Veränderung im Fahrgefühl merkt man unmittelbar an die Übung, Hammer! Weiter ging es mit Gleittraining und Technikübungen. Gespannt war ich auch auf das Fahren auf Waldwegen, hatte ich mich bis dato nicht getraut. Nach guter Schulung ist das nun auch machbar. Das Schöne ist, dass einem im Wald keine Autos begegnen :-).
    Alles kann ich gar nicht aufzählen. Zum Glück gibt es ein Skript, um alles nachzuvollziehen. Nach 4 Stunden war die Festplatte bestückt mit viel wertvoller Information, die ich nun in den kommenden Wochen umsetzen werde.

    Fazit: Unbedingt den Aufbaukurs zeitnah nach dem Einsteigerkurs machen, um beim Skiken zwei oder drei Ligen aufzusteigen, was das Fahrkönnen und den Fahrspaß angeht. Ich habe ihn erst 2 Jahre nach dem Einsteigerkurs besucht, war im Nachhinein ein Fehler. Bundesliga oder Championsleague erreicht man dann im Zeitablauf oder beim Wiederholen des Aufbaukurses.
    Andreas Brukner, Weinstadt-Strümpfelbach

    30.08.2016 - Michael Rautenberg, Kressbronn am Bodensee
    Meine Tochter hat mich zu diesem Kurs motiviert. Ich hatte vorher von skiken noch nichts gehört. Kurz vor Kursbeginn habe ich mich langsam mal schlau gemacht. Wie gesagt langsam und nicht ausführlich. So habe ich zum Beispiel nicht oder überlesen, das das Skiken 90 % der Körpermuskulatur beansprucht.
    Ich kann das nur bedingt bestätigen. Es sind gefühlte 120%.
    Es war das erste Mal und es hat Mega Spaß gemacht.
    Für mich ist es nicht das letzte Mal gewesen.
    Viel Erfolg!
    Michael

    CAPTCHA image

    *=Pflichtfelder. 

    E-Mail wird nicht veröffentlicht, ist nur für Rückfragen.

     

    Andreas Ogger - skike TrainingsCenter Stuttgart

    KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG