Home > Kursecho > Skikebuch für Feedback von Kursteilnehmern

Skikebuch für Feedbacks: 2009 bis heute

Beachte: Wenn Du einen Eintrag ins Skikebuch vornimmst, wird Deine Mailadresse gespeichert, sonst funktioniert der Eintrag nicht. Für weitere Informationen siehe meine Datenschutzerklärung.

    Regeln zum Eintrag ins Skikebuch

    Das Skikebuch soll eine authentische Informationsquelle und Ortientierungshilfe sein für den, der sich für den Skike-Sport interessiert. Daher bitte ich dich darum folgende Regeln einzuhalten:

    1. Namensnennung

    Trage dich nur ein, wenn du zu dem stehst, was du schreibst - also auch mit Nachname und PLZ. Einträge mit anonymen Benutzernamen werden nicht veröffentlicht. Ausnahme: Wenn Inhalte deine Privatsphäre berühren, dann kürze den Nachnamen ab.

    2. Ehrlich, aber höflich

    Auch freche und kritische Kommentare sind willkommen und werden veröffentlicht. Nicht freigegeben werden destruktive Aussagen aller Art wie z. B. Beleidigungen, Angriffe oder Themen, die nichts mit dem Skikesport zu tun haben.

    3. Angabe von Links

    Links akzeptiere ich gerne, sofern sie der Sache dienen oder die Identität des Kommentierenden bestätigen.

     

    Einverstanden?
    Dann freue ich mich über jeden Eintrag und sage schon jetzt VIELEN DANK! - auch im Namen der vielen, die sich auf dieser Website wertvolle Informationen über das Skiken sowie Feedbacks und Eindrücke von Kursabsolventen erhoffen.

     


     

    403 Bewertungen
    4,99 / 5

    25.07.2009 - Uli Schneider, Oberndorf
    Hallo allerseits,
    ich habe den Einstiegskurs am 23.7. besucht und habe richtig Blut geleckt. Ich hätte nicht gedacht, dass man in 3 Stunden vom absoluten Nullchecker zu einem ersten Fahrgefühl kommt. Verantwortlich dafür ist die toughe Kursstruktur, bei der Andreas das Skiken von Grund auf vermittelt. Das alles sehr anschaulich und damit einprägsam: "Mississipi"-Technik", 7-er-Haltung beim Bremsen etc. Gut fand ich, dass er auf mögliche Verletzungsrisiken hinweist, und wie man diese vermeidet. (Die Löcher im Gullideckel mit einem Stock zu erwischen und damit zu stürzen, haben vor mir wohl wenige geschafft, vielleicht sollte man da noch drauf hinweisen, falls nochmals so ein Profi daherkommt). Klasse auch, dass er es nicht beim Kurs bewenden läßt, sondern viele Dinge zur Ausrüstung erklärt und nicht zuletzt auch die Tipps auf der Homepage. Hier ist ein didaktischer Profi am Werk und damit sind Geld und Zeit optimal investiert.
    Viele Grüße an alle
    Uli

    20.07.2009 - Michael Gratzke, Ostfildern
    Nach etwa 3 Monaten Training endlich letzten Sonntag den Aufbaukurs besucht. Ich kann ihn nur jedem ans Herz legen. Insbesondere mit steigender Kraft und daraus resultierenden höheren Geschwindigkeiten ergeben sich ganz neue Probleme, auf die dieser Kurz gezielt eingeht: Sicheres Bremsen bei hohen Geschwindigkeiten (Notbremsung) sowie Verlängerung der Schrittlängen und optimale Stockführung. Man spürt schon während des Kurses, dass man nochmals deutlich sicherer auf den Skikes steht und sich auch mehr zutraut. Zudem sollte man seine Technik (meiner Meinung nach) unbedingt nach den ersten Erfahrungen überprüfen lassen. Die vielen kleinen Dinge erleichtern einem das Skiken doch erheblich.

    Vielen Dank
    Michael

    PS: Ich überlege sogar, ihn nach ein paar Monaten noch einmal zu belegen. Da 3h sehr kompakt sind und eine erneute Technikschulung nie schadet.

    18.07.2009 - Thomas Uhrig, Ostfildern
    Ich kann jedem Skike Anfänger den Einführungskurs mit Andreas nur empfehlen. Neben dem Erlernen der Fahrtechnik gab es noch viele nützliche Tips zu der Ausrüstung selbst. Mehr geht nicht!
    Meine eigenen Skikes habe ich heute gekauft. Ganz sicher werde ich den Fortgesrittenenkurs bei Andreas besuchen.
    Sportliche Grüsse an alle Skiker!

    13.07.2009 - Stephan und Imme, Wasbüttel
    Hallo,
    wir waren total begeistert vom Skikekurs mit Andreas. Es hat super viel Spaß gemacht und auch anfängliche Ängste wurden schnell abgebaut. Nochmals vielen Dank für den tollen Kurs. Wir haben uns gleich erkundigt und werden noch diese Woche einen Aufbaukurs in Braunschweig belegen. Ich denke dann steht dem Kauf auch nichts mehr im Wege.
    Stephan und Imme

    06.07.2009 - Lutz Berthold, Land Sachsen
    Hallo!
    Ich war bis zu meiner Meniskus - OP (vor einigen Tagen) aktiver Läufer. Jetzt sagt der Arzt zum Laufen Nein (Kniegelenke schonen)! Ich suche daher eine neue Sportart, um den Puls, vergleichbar mit dem Laufen, für 30 bis 90 min hochzubringen.
    Wären Skikes, mit Blick auf die Kniegelenke empfehlenswert?

    15.06.2009 - Klaus Eckert, Heidenheim / Brenz
    hallo andreas,

    danke für den tollen einsteigerkurs am samstag. der ablauf des kurses war perfekt durchorganisiert. jeder einzelne abschnitt wurde mehrmals wiederholt und immer wieder aufs neue trainiert. ich hatte nie ein unsicheres Gefühl auf den skikes. das wichtigste für mich war der sichere stand und die richtige bremstechnik (und die ist absolut genial).
    es hat viel spaß gemacht, von den ersten „schritten“ bis hin zur richtigen skatingtechnik mit stöcken.
    wir sehen uns in einem aufbaukurs wieder.

    mit sportlichen grüßen
    klaus eckert

    01.06.2009 - Monika Wierse, Warmbronn
    Liebe Skike Interessierte,
    ich besuchte spontan am 27.5 den Skike Einsteigerkurs bei Andreas.
    Die Entscheidung, mich mit Skikes zu beschäftigen, war allerdings nicht so spontan. Ich sah schon vor langer Zeit Bilder in verschiedenen Zeitungen mit Evi Sachenbacher (sehr erfolgreiche Langläuferin) wie sie mit Skikes auf Schotterwegen trainierte. Letztes Jahr sah ich dann erste Skikes in einem Sportgeschäft und stelle mich auch prompt darauf um 3 Meter im Geschäft zu rollen und zu entscheiden, dass dies wohl nichts für mich ist. Nachdem ich kürzlich wieder in einem Geschäft davor stand und ein sehr begeisterter Verkäufer (auch Skike Trainer) sich dazugesellte und mir viele meiner skeptischen Fragen beantwortete, googelte ich kurz im Internet, fand Andreas‘ Kursangebot und war 3 Tage später im Einsteigerkurs.
    Der Treffpunkt in Stuttgart-Vaihingen machte mich auch erst einmal wieder skeptisch: Parkhaus in einem Industriegebiet in Stuttgart-Vaihingen. Treffe ich in dem Kurs auf eine Gruppe Jugendlicher mit denen ich irgendwelche wagemutigen akrobatischen Übungen, Sprünge über Rampen lerne? Als sich unsere Gruppe zusammenfand, fühlte ich mich mit meinen 43 Jahren sehr gut aufgehoben. Andreas war ein sehr guter Trainer: Stück für Stück wurden wir Skeptiker (meine Einschätzung aus den Kommentaren der anderen Teilnehmern) an die Fortbewegung mit Skikes herangeführt: Rumstaksen im Gras, Charlie Chaplin Schritt,… Die Rampen im Parkhaus waren genau richtig um unser Vertrauen zum funktionierenden Bremsen aufzubauen. Übungen die mit Inlinern sicherlich zu Stürzen geführt hätten. Die abschließenden Übungen mit den Stöcken zeigten mir dann, dass ich sehr viel Koordination und Technik in den letzten 3 Stunden gelernt hatte und mit meiner Konzentration am Ende war. 3 Tage später habe ich mir Skikes gekauft und heute habe ich meine ersten unbeholfenen „Babyschritte“ unter den Blicken einiger Pfingstausflügler getan. Viele verwunderte Blicke auf meine Ausrüstung. Aber ich denke, man wird sich auch in unserer Gegend an diese neue Sportart gewöhnen müssen!
    Andreas, lieben Dank für Deinen sehr guten Kurs und den erstklassigen Auftritt von Schwabenskike im Internet.

    31.05.2009 - Kosbadt Oliver, Stuttgart
    Hallo Skiker/innen,

    ich habe am Samstag den 9.5.2009 den Aufbaukurs bei Andreas absolviert. Nachdem ich das Jahr zuvor im Herbst den Einsteigerkurs bei ihm belegt hatte (auch da war ich schon total begeistert) und mich ein halbes Jahr intensiv (im Winter natürlich nicht so sehr) auf meinen Skikes fortbewegt habe, war ich ausreichend präpariert für das, was kommen sollte ... dachte ich. Natürlich gewinnt man durch ständiges Üben eine zunehmende Sicherheit, aber meistens konzentriert man sich doch nur aufs Vorwärtskommen (immer schneller und weiter) und nicht so sehr auf die Technik. Wer also, wie ich vor dem Aufbaukurs, glaubt gut genug zu sein, der wird sich wundern, was man noch alles lernen kann. Die Übungen erschließen sich nicht immer sofort den Teilnehmern/innen und scheinen zum Teil wahnsinnig übertrieben (z.B. extrem auf den Außenkanten fahren). Aber Andreas erklärt alles ausführlich und man wird in kürzester Zeit merken, wie schnell und leicht man mit den richtigen Übungen seine Technik verbessern kann und besonders einen viel sicheren Stand bekommt. Auch die drei Stunden des Aufbaukurses vergehen wie im Flug. Das liegt nicht zuletzt an dem Kursaufbau von Andreas. Ausgefeilte Technikübungen wechseln sich mit mehr oder weniger langen Fahrten ab. Dabei sollte man nicht zu sehr enttäuscht sein, wenn man nicht gleich alles exakt umsetzen kann, was man zuvor gelernt hat. Das gilt besonders für das Fahren auf der Außenkante. Es kostet am Anfang schon ein wenig Überwindung, auf der Außenkante zu laufen, aber mittlerweile fahre ich nur noch so. Dies trägt dazu bei, dass man sehr viel effektiver fahren, insbesondere gleiten kann und somit sehr viel mehr Spaß an den Ausfahrten hat. Nicht zuletzt kann man sich bei dem Aufbaukurs auch mit Gleichgesinnten austauschen. Wir sind ja immer noch eine Randsportgruppe und - zumindest mir geht es so - man trifft ja nicht viele Skiker/innen unterwegs. Mein Fazit: Der Aufbaukurs ist ein unbedingtes MUSS für jeden, der seine Technik verbessern will (und zwar in kürzester Zeit), um effektiver zu skiken und (noch) mehr Spaß an dieser Sportart zu haben. Vielen Dank noch einmal an Andreas für diesen Superkurs.

    CAPTCHA image

    *=Pflichtfelder. 

    E-Mail wird nicht veröffentlicht, ist nur für Rückfragen.

     

    Andreas Ogger - skike TrainingsCenter Stuttgart

    KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG